Spacer
  •  
  • Institutionelle Anleger

    Unser Managementteam verfügt über langjährige Erfahrung und vielfache Auszeichnungen. Profitieren Sie von unserem Spezialwissen! mehr Informationen

  • Private Mandanten

    Sie suchen eine individuelle Betreuung Ihres Vermögens? Nicht "von der Stange", sondern maßgeschneidert? Wir entwickelt gemeinsam mit Ihnen eine persönliche Strategie, betreuen Sie und Ihr Vermögen - individuell auf Ihre Wünsche und Bedürfnisse abgestimmt. mehr Informationen

Spacer

Frauen brauchen Geld

Autoren:


Birgit Willberger

Kurzbeschreibung:


So managen Sie Ihre Finanzen in jeder Lebensphase.
Es mag im ersten Moment nicht einsichtig sein, warum Frauen für das Management ihrer Finanzen andere Informationen und Kenntnisse brauchen sollten als Männer. Mit diesem Zweifel räumt die COSMOPOLITAN-Kolumnistin und Gründerin des Clubs „Lady Invest“ Birgit Willberger in ihrem Ratgeber „Frauen brauchen Geld“ schnell auf. Und dabei geht es bei weitem nicht nur um die Scheu vor dem Umgang mit Vermögen, die Frauen zu Unrecht nachgesagt wird. Beweisen doch zahlreiche neuere Studien, dass Frauen die besseren Anleger sind. Das Problem liegt an einer anderen Stelle: Laut einer Studie des Deutschen Instituts für Altersvorsorge haben Frauen schlicht keinen Spaß am Umgang mit Geld. Deshalb hebt die Autorin gezielt auf das ab, was Frauen bei der Geldanlage von Männer unterscheidet. Eines der wichtigsten Beispiele für geschlechtsspezifisches Finanzmanagement dürfte die Situation nach einer Scheidung sein. Willberger gibt konkrete Tipps: „Wenn Sie für sich und Ihre Kinder Unterhalt von Ihrem Ehemann verlangen wollen, verschaffen Sie sich rechtzeitig einen detaillierten Überblick über das genaue Einkommen Ihres Mannes, einschließlich Urlaubs- und Weihnachtsgeld. Sollte er selbständig tätig sein, benötigen Sie Kopien der Einkommensbescheide der letzten drei Jahre.“ Damit es zu diesen mühseligen Recherchen gar nicht erst kommen muss rät die Autorin allen Frauen, bereits zu Beginn einer Ehe die entsprechenden Vereinbarungen schriftlich festzuhalten. So sollten laut Willberger während der Ehe erworbene Immobilien beiden gehören, Rechtssicherheit schafft eine Eintragung im Grundbuch.
Gegliedert ist der Ratgeber nach Lebensphasen: Vom Berufseinstieg, über die Ehe und die Familiengründung bis hin zum Tod des Partners zeigt das Buch worauf Frau achten sollte. Es umfasst nahezu das gesamte Spektrum der Möglichkeiten: Sparbuch und Tagesgeldkonto, vermögenswirksame Leistungen und betriebliche Altersvorsorge, Investmentfonds und Immobilie, Lebensversicherung und Aktie. Willberger erklärt alles mit Beispielen und Modellrechnungen. Sie erläutert in einer einfachen Sprache, die sich angenehm abhebt vom sonst in dieser Branche üblichen Fachchinesisch.
Letztlich versammelt das Buch zum ersten Mal im deutschsprachigen Raum alle wichtigen Themen zum Finanzmanagement, bei denen der kleine Unterschied eine große Rolle spielt. Und das ist Willbergers Verdienst.

Weitere Daten:

Gebundene Ausgabe
256 Seiten (2001) Econ, München
ISBN: 3430196795
Preis: 17,38 Euro




Rezensionen:
...von Amazon.de
Diesen Ratgeber sollte jede Frau, vor allem aber jede verheiratete und jede Mutter im Bücherregal stehen haben. Denn trotz aller Emanzipation in vielen Bereichen sind Frauen nach wie vor vielfach vom Geld ihres Mannes abhängig. Die Situation verschärft sich spätestens dann, wenn die Frau ihren Beruf für die Kinder aufgibt und ein Einkommen für die ganze Familie ausreichen muss. Nicht erst der prominente Scheidungsfall Becker gegen Becker macht deutlich, wie sehr sie auf ihn finanziell angewiesen ist. Vorsorge und Aufklärung tut also dringend Not. Die Autorin appelliert mehr als einmal eindringlich an die Frauen, sich mehr um ihre Rechte zu kümmern und für ihre Absicherung zu sorgen. Oft fängt es ganz harmlos an: Der Ehemann bittet die Gattin, im Familienbetrieb mitzuhelfen. Das böse Erwachen kommt spätestens bei der Scheidung, wenn die Frau für ihre unentgeltliche Arbeit nicht einmal eine Entschädigung bekommt. Birgit Willberger erläutert, wie frau sich absichern kann. Sie plädiert dafür, dass sich bereits junge Mädchen mit dem Thema Geld und Aktien beschäftigen sollen, um unabhängig zu sein und den Führerschein oder vielleicht sogar ein Auto und die Ausbildung zu finanzieren. Ganz besonders am Herzen liegen der Verfasserin jedoch verheiratete Frauen, die Geldgeschäfte allzu oft ihren Männern allein überlassen. Die Leserinnen bekommen Tipps, wie sie vorsorgen sollen und welche Geldanlagen sinnvoll sind. Angeblich vertrauen viele Frauen noch immer der "sicheren" Lebensversicherung, die jedoch gar nicht so lukrativ ist. Wenn es um die Steuern geht, sind Aktien und Aktienfonds weit besser. Der Ratgeber ist ein kämpferisches und gutes Buch für alle Frauen!
--Corinna S. Heyn--

Online-Bestellung:
Bei Amazon bestellen
Bei uns anfragen

Kontakt